dddd

Börse Madrid - Palacio de la Bolsa de Madrid - Besichtigungen donnerstags um 12.00 Uhr

Die Madrider Börse wollte ich schon immer besuchen, doch wegen der eingeschränkten Besuchszeiten (Donnerstags um 12.00 Uhr) habe ich es nie...

Die Madrider Börse wollte ich schon immer besuchen, doch wegen der eingeschränkten Besuchszeiten (Donnerstags um 12.00 Uhr) habe ich es nie geschafft.

Nun war ein Freund (ein privilegierter Banker sozusagen) dort und hat ein paar Fotos gemacht, die er mir freundlicherweise zur Veröffentlichung überlassen hat.

In diesem Gebäude wurden bis im Jahr 2006 die operativen Geschäfte der Börse Madrids vorgenommen, seitdem findet der Wertpapierhandel im Madrider Vorort Las Rozas statt. Der Palacio de la Bolsa dient jetzt nur noch als repräsentativer Börsensitz. Als Laie denke ich, dass der tatsächliche Handel auch nicht mehr auf dem Parkett sondern elektronisch passiert.

Nach Wikepedia wurde die Baugenehmigung des Gebäudes im Jahr 1878 erteilt. Architektonisches Vorbild war die Wiener Börse. Heute gehört die Börse zu den bedeutendsten Bauwerken Madrids. Die Fassade misst 66 Meter und die Uhr - unverzichtbares Instrument einer Börse - wurde aus Strassburg importiert. Im Atrium gibt es vier Reliefs, die sich auf den Handel, die Industrie, die Landwirtschaft und die Seefahrt beziehen.

Die Börse hatte verschiedene Sitze und mehrere Aufs und Abs.

Im 13. Jahrhundert entstanden die ersten Wertpapiere in Kastililen (vom König gezogene Schulden)

14. Jahrhundert: Lonjas de Contratación (Grosshandelsplätze), die erste entstand in Palma de Mallorca

19. Jahrhundert: Entstehung der Börse von Madrid: 1809 während des Unabhängigkeitskriegs wollte der König von Spanien - Napoleons Bruder  José I Bonaparte hier die erste Börse gründen, was aber nie vollendet wurde.

1831 wurde schliesslich ein Gesetz zur Gründung der Börse verfasst. Grund war die Notwendigkeit der Schaffung eines Handelplatz für öffentliche Schulden wegen des grossen Finanzbedarfs durch Kriege und Militärausgaben.

Die Madrider Börse wurde 1831 sowie in Bilbau 1890, Barcelona 1915 und 1930 in Valencia gegründet.

Im Jahr 1868 waren an der Börse die Spanische Nationalbank (Banco de España), weitere neun Banken/Kreditinstitute, 17 Eisenbahngesellschaften, 34 Minen und öffentliche Dienstleistungsgesellschaften gelistet.

Die Börse expandierte bis zum Anfang der Bürgerkrieges und begann sich erst Anfang der 1950er wieder zu erholen.

Related

Sehenswert 8447950532831651804

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item