dddd

Los Estancos - das Spanische Tabak- und Briefmarkenmonopol

In Spanien kann man Tabak (Ausnahme: Automaten in Kneipen und Restaurants) und Briefmarken (Ausnahme: Postämter) nur beim Estanco kaufen. ...

In Spanien kann man Tabak (Ausnahme: Automaten in Kneipen und Restaurants) und Briefmarken (Ausnahme: Postämter) nur beim Estanco kaufen.

Wer sich also wundert, warum es im Supermarkt keine Zigaretten gibt oder warum es im Souvenir-Shop zwar Postkarten aber keine dazugehörige Briefmarken kann - der Grund ist das staatliche Tabak- und Briefmarken-Monopol.

Wer einen Estanco betreiben will, muss beim Staat eine Lizenz erwerben, die derzeit eine mindestens 25-Jährige Laufzeit hat. Des weiteren schreibt der Staat genau vor, was ein Estanco verkaufen darf und was nicht (erlaubt ist alles was mit Tabak zu tun hat -  Feuerzeuge, Streichhölzer und Briefmarken). Bei manchen kann man auch Kopien anfertigen lassen und früher konnte man dort auch Metro-Zeitfahrkarten erwerben.

Es gibt ca. 16.000 dieser Verkaufsstellen mit einem Tabak-Umsatz von über 12 Mrd. Euro pro Jahr (wovon über 9 Mrd. Euro an den Staat fliessen). Quelle: Wikipedia

Die Regierung bereitet gerade eine Verordnung vor, bei der u.a. die Vergabe von Estanco-Lizenzen vom Auschreibungsverfahren zum Versteigerungsverfahren geändert werden soll. Quelle: El Pais

Aus diesem Anlass hat "Competencia" (sozusagen das Spanische Kartellamt) die Regierung gebeten, dieses Monopolsystem zu überprüfen. Das Kartellamt regt an, dass die Estanco-Besitzer selbst entscheiden können, was sie als Zusatzangebot verkaufen. Passen würden sich zum Beispiel Zeitungen/Zeitschriften, Obst, Süssigkeiten). 

Die Regulierungsbehörde empfindet das begrenzte Zwangsangebot als unangemessene Einschränkung für die Konsumenten. Und zum Abschluss stellt sie das ganze Monopol in Frage. Denn auch wenn es notwendig sei, den Verkauf von Tabak auf irgendeine Weise zu regulieren, könne dies mit mehr Wettbewerb zu vereinbaren sein. Quelle: El Pais

Meine Meinung, ist dies ein wirklich prähistorisches Relikt in einer Zeit, in der alles privatisiert, rationalisiert und internationalisiert wird. Mich betrifft als Nichtraucher der Tabak nicht, aber Postdienste zu entmonpolisieren fände ich wirklich einen Fortschritt im Hinblick auf die wenigen Postämter, deren oft langen Warteschlangen und eingeschränkten Öffnungszeiten. 

Es fällt mir schwer zu verstehen, dass die EU heutzutage noch nationale Monopole toleriert, in Zeiten, wo Glühlampen verboten und internationale Ausschreibungen für viele Bereiche vorgeschrieben sind.

Related

Meinung 7872822819686745111

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item