dddd

Noch bis 12. Januar 2014: Ausstellung Surrealismus und der Traum - Museum Thyssen Madrid

Quelle: Musum Thysse n Nachtrag vom 12.10.2013 / Gestern, Samstag habe ich die Ausstellung besucht, einige Tage vorher reservierte ich d...

Quelle: Musum Thyssen
Nachtrag vom 12.10.2013 / Gestern, Samstag habe ich die Ausstellung besucht, einige Tage vorher reservierte ich die Sonderausstellung per Internet.

Wir hatten die Eintrittskarten für 12.30 und als wir eine Viertelstunde vorher ankamen, war eine riesige Schlange am Museumseingang, so dass wir sicher waren, nicht rechtzeitig in die Ausstellung zu kommen. Aber uns an den Wartenden vorbeizuquetschen trauten wir uns dann auch nicht.

Mein persönliches Lieblingswerk.
Max Errnst, Quelle Museum Thyssen
Da kam uns die Idee, einfach mal an der Schlange vorbei Richtung Sonderausstellungsgebäude zu gehen. Dort ist der Zugang zu den Thyssen Terrassen und siehe da, es gibt einen Ausgang aus der Sonderausstellung und dem Museum, die Tür lässt sich auch nach innen öffnen. Glück gehabt. Schon waren wir drinnen und rechtzeitig.

Wir hatten noch Zeit, Audioführer für diese Sonderausstellung zu mieten. 3 Euro pro Gerät. Ich bin nicht sicher, ob sie auch in Deutsch verfügbar sind, da wir sie in Spanischer Sprache genommen haben (falls das jemand kommentieren könnte, ich würde mich freuen).

Um Punkt 12.30 durften wir dann mit allen, die den gleichen Zeitrahmen hatten, eintreten. Anfangs waren es für meinen Geschmack zu viele Besucher auf einmal, zu grosse Gruppen um die einzelnen Bilder, aber nach und nach verteilten sich die Grüppchen und man hatte genug Platz, sich den Werken anzunähern.

Die Austellung hat mir sehr gut gefallen, aber die Audioführer waren m.E. zu sehr auf Daten und die Eingliederung innerhalb des Surrealismus gerichtet und was mir fehlte waren Details und Interpretationen der einzelnen Werke und deren Bestandteile.

Ein anderer meiner "Lieblingskünstler"
Quelle: Thyssen  Museum
Nach dem Rundgang wollten wir die Geräte zurückgeben, da erfuhren wir - das hatten wir beim Lesen der Broschüre überlesen - dass es noch einen zweiten Ausstellungsteil im Untergeschoss gibt.

Auszug aus dem offiziellen Ausstellungstextes:

"Surrealismus war nicht nur eine weitere künstlerische Bewegung, sondern eine Lebenseinstellung, die eine tiefe Spur in allen nachfolgenden künstlerischen Schaffens hinterlassen hat. Zum ersten Mal wird diese Ausstellung zeigen, wie diese Transformation der modernen Sensibilität ihre tiefen Wurzeln in der surrealistischen Verbindung zwischen Traum und Bild hat. Malereien, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen und Fotografien von Künstlern wie André Breton, Salvador Dalí, Paul Delvaux, Yves Tanguy, René Magritte, André Masson, Max Ernst, Jean Arp, Paul und Claude Cahun Nougé dienen, sich der vom Philosphen und Kritiker José Jiménez entworfenen Verbindung anzunähern. Von Anfang an forderten die Surrealisten, den Traum, zusammen mit dem automatischem Schreiben, als einen grundlegenden Weg zur Befreiung der Psyche. Auch wenn Freuds Denken, insbesondere sein großes Werk "Die Traumdeutung" (1900) entscheident für deren Herangehensweise an die Welt der Träume war, beschränkten sie sich nicht darauf, bloße Anhänger seiner Ideen. Für sie war der Traum ein Feld der Erfahrung, anders als das des bewussten Lebens, dessen Wissen die Bereicherung und Erweiterung der Psyche beeinflusste."
Quelle in englische Sprache

Eintrittskartenvorverkauf

Related

Museen Oper 8820362871424063248

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item