dddd

Auto oder Motorradfahren in Madrid

- Nein, den Führerschein gibt es in Spanien nicht in der Lotterie - Kamikaze auf Madrids Strassen In meinem Leben bin ich schon viele Kilo...

- Nein, den Führerschein gibt es in Spanien nicht in der Lotterie - Kamikaze auf Madrids Strassen

In meinem Leben bin ich schon viele Kilometer Auto gefahren - den Führerschein habe ich vor 25 Jahren  gemacht - doch die letzten zehn Jahre habe ich mich in Madrid grösstenteils mit der Metro bewegt und erst seit knapp zwei Jahren gehöre ich als Motorradfahrer zu den "aktiven" Verkehrsteilnehmern, eigentlich hätte ich ahnen müssen, was mich erwartet...

Ampel, die von einem Baum verdeckt wird
Schon seit langem wollte ich mir mal den Frust und die Gefahren "von der Seele" schreiben, die ich hier täglich erlebe. Ich will kein Besserwisser sein, ich mache auch Fehler - ich habe schon anderen Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt genommen, weil ich nicht gut genug aufgepasst habe, habe rote Ampeln übersehen - weil nach einer Kurve, 5 Meter nach einer Ampel, völlig unerwartet die nächste Stand usw. Aber ich habe noch nirgends so viele und so unbekümmerte Verkehrsverstösse und vor allem Rücksichtslosigkeiten wie hier in Madrid gesehen - und das Traurige ist, dass diese Fahrer meistens nicht das geringste Schuldbewusstsein haben, sollten sie die verursachte Gefahr überhaupt bemerkt haben.


Frontal aufeinanderstossende Fahrspuren
Das erste Problem sind Ampeln, die hinter Bäumen versteckt sind, Ampeln, die nach der Kurve in so kurzem Abstand nach der vorherigen Ampel  stehen, dass man diese Ampel beim ersten Mal ganz bestimmt überfährt.

Dann gibt es Fahrspuren, die frontal mit einer entgegenkommenden enden - beim ersten Mal völlig unvorbereitet, wie im Bild rechts. Man hat sich daran gewöhnt und wechselt die Spur rechtzeitig...

Desweiteren ist es eine weitverbreitete Gewohnheit, in den meistbefahrenen Strassen in der zweiten Reihe zu halten, am besten noch an der Stelle, wo der Verkehr auf der anderen Spur links abbiegen kann, so dass es einen Komplettstau gibt. Das Fahren in der Calle Alcalá ist z.B. täglich ein reiner Slalomlauf, um den in zweiter Reihe und den links abbiegenden Autos auszuweichen. Und Parken in zweiter Reihe ist absolut legal - auch die Polizei tut dies gerne.

Parkendes Äuto vor dem Zebrastreifen
Grosse Vorliebe haben die Grossstädter auch, das Auto gerade dort abzustellen, wo es am praktischsten ist, was sehr gerne in Kreuzungen und vor Zebrastreifen und vor Ampeln stattfindet, so dass der Fussgänger keinen Blick mehr auf die abbiegenden Fahrzeuge hat - aber das spielt ja sowieso keine Rolle, die Fahrer halten ja sowieso nicht vor Zebrastrreifen, egal  ob sie 10 Meter an der roten Ampel sowieso wieder anhalten können. Und mal noch kurz einen Fussgänger auf dem Zebrastreifen anzuhupen, scheint ganz besonderen Spass zu machen. Ich muss zugeben, dass man sich unweigerlich an diese Unsitte gewöhnt und ich als Fahrer selbst oft nicht mehr anhalte. Als Fussgänger lernt man es, sich beim Fahrer zu entschuldigen, wenn man die Frechheit hat, zu überqueren. Ich habe sogar schon ein Polizeifahrzeug komplett auf einem Zebrastreifen parken gesehen - die Polizisten kamen sah ich kurz darauf aus dem Supermarkt kommen.

Anderes Lieblingsthema: Die Autos halten unvermittelt an - entweder wird der Blinker gar nicht gesetzt oder so kurz vorher, dass man kaum noch reagieren kann. Dann wird angehalten und der Warnblinker eingeschaltet - und dann wieder unvermittelt losgefahren, ohne den Warnblinker wieder rauszunehmen. Oops, warum schaut der Hinter mir so blöd aus der Wäsche?

Fahrer biegen im Stadtverkehr von der linken Spurt plötzlich rechts ab, auch wenn man gerade dabei ist, den Verkehrsteilnehmer rechts zu überholen. Eine Anekdote die, mich sprachlos gelassen hat, aber vollkommen die Mentalität der Unbekümmertheit beschreibt: Auf einer Landstrasse mit zwei Spuren in jeder Richtung waren wir mit zwei Motorrädern auf der rechten Spur unterweges. Plötzlich wird mein Freund, der vorausfuhr, von einem Fahrzeug auf der linken Spur überholt und ihm dann der Weg abgeschnitten, als dieses Auto kanpp rechts vor ihm in die Tankstelle einbog. Ich sah, dass mein Freund kaum halten konnte und ins Schlingern konnte.

Ich war so perplex, dass ich dem Auto in die Tankstelle folgte und die Fahrerin zur Rede stellte. Ich sagte: "Sie haben gerade meinem Freund auf gefährliche Weise den Weg abgeschnitten und ihn fast vom Motorrad geworfen". Ich erwartete eine Entschuldigung, aber nein, die Antwort war: "Aber ich habe doch geblinkt - ich habe alles richtig gemacht." Es war einfach hoffnungslos. Jede weitere Diskussion sinnlos.

Eine andere Gefahrenquelle sind die Kreisverkehre. Erste Regel, an die ich mich gewöhnt habe, niemals in den Kreisel einfahren, auch wenn der andere noch weit und im innersten von mehren Spuren ist. Und einmal im  Kreisverkehr, muss man links und rechts gleichzeitig aufpassen, dann es ist mir schon oft passiert, dass jemand vom der innersten von drei Spuren plötzlich abrupt den Kreisverkehr verlässt und nicht mal bemerkt, dass er den Fahrer in der mittleren Spur gerade fast über den Haufen gefahren hat.

Was sich viele auch angewöhnt haben ist, wenn man weiterhin im Kreisverkehr verbleiben will, links zu blinken, dann wissen die nachkommenden dann sie einen nichts links überholend, rechts abbiegen können.

Haben Sie schon mal etwas von der Grünen Welle gehört - dann geht es ihnen  besser als allen Madridern. Es gibt Tage da muss ich auf der Calle Alcalá auf dem Weg zur Arbeit buchstäblich alle 50 Meter an jeder Ampel anhalten. Es gibt keinerlei Abstimmung.

Und um auf die Kreisverkehre zurückzukommen, hier gibt oftmals nicht nur eine Ampel, um einfahren zu dürfen, sondern man findet eine in jeder "Ecke".

5 Amplen um einen komplleten Kreis zu fahren
(Glorieta Bilbao, Madrid)
Hier habe ich zum Beispiel das erste Mal eine Rote Ampel "überfahren, da ich nach Grün - oben rechts - an der nächsten Ampel wieder halten musste und nach einer langen Rotphase dann spurtig losgefahren bin und, 5 Meter später die nächsten gerade rotwerdende Ampel, siehe Pfeil, übersehen habe.

Des weiteren sind Ampeln direkte hinter Kreuzung an der Ecke zu finden, die man aber von der ersten Ampel, an der man gerade hielt, nicht sieht - beim ersten Mal kann man so schnell gar nicht anhalten, bis man die Ampel entdeckt. Und das "Gemeine" ist, dass diese unmittelbar folgenden Ampeln ausgeschaltet sind, bis sie plötzlich gelb und rot werden. Also kann man sie von der anderen Ampel aus gar nicht erkennen und sie springt dann auf gelb, wenn die eigene auf grün springt. Richtige Ampelfallen.

Die Ampel wird grün und man wird von der nächsten
Ampel (gelb) überrascht, die sich in dem Moment anschaltet, wenn
die eigene auf Grün springt
Das "Gute" ist, dass die Rotsünder kaum überwacht werden, ich habe in Madrid - ohne Absicht - so viele rote Ampeln überfahren, dass ich es nicht mehr zählen kann - aber noch nie einen Strafzettel dafür bekommen. Ich habe inzwischen Ampeln gesehen, wo zu lesen steht "Zu ihrer Sicherheit wird hier die Rotphase per Kamara überwacht". Daraus schliesse ich, dass alle anderen freie Zone sind?

Aber ich habe einmal einen Strafzettel fürs verbotene Linksabbiegen bekommen - 200 Euros und 100 Euro bei sofort Bezahlung. Niemand wurde behindert - aber Recht ist Recht.

Eine Marotte oder eher ein Volkssport der Grossstädter ist es,schon bei Rot oder noch bei Rot über die Kreuzung zu kommen. Wenn die Ampel von Grün über Gelb auf Rot springt, darf die vordere Stossstange ruhig noch das rote Licht sehen, vollkommen akzeptiert. Und wenn die Ampel von Rot - ohne Gelb - auf Grün springt, dann ist es ein Wettrennen, wer noch während den letzten roten Sekunden losfährt. Pech nur, man kennt die Ampel schlecht und fährt los und die Ampel bleibt rot - alles schon gesehen.
Aber auch bei voller Absicht über Rot zu fahren ist ganz normal, wenn keine Polizei in der Nähe ist. Manchmal traue ich meinen Augen einfach nicht.

Nun zu den Geschwindigkeitsbegrenzungen, an die sich fast niemand hält und wenn man sich daran hält, wird man als Verkehrsbehinderung betrachtet. In der Innenstadt halten sich die meisten ungefähr an 60km/h - zulässig sind 50. Aber bei niedrigeren Geschwindigkeiten nimmt die Gefolgschaft rapide ab. Täglich morgens fahre ich auf der Avenida del 25 de Septiembre - zulässig sind 40km/h wegen Schülern, aber ich lasse mich ständig auf 60km/h treiben, und werde dann noch überholt. Autobahnbaustelle - an der niemand arbeitet - 80km/h Schild - ich fahre als einziger 100 und werde von allen anderen überholt.

Ich denke, dass dies daran liegt, dass es es kaum Geschwindigkeitskontrollen gibt. Wehe aber, diese sind bekannt, wie in den Tunnels der Stadtautobahn M30 - dann machen sich alle plötzlich "in die Hose". 70 sind erlaubt und viele haben solche Angst, dass sie vorsichtshalber mit 60 durch die kilometerlangen Tunnels schleichen.

Was ich witzig finde, sind die Bushaltestellen direkt auf der Autobahn, etwas was ich in Deutschland noch nie gesehen habe und Fahrradfahrer, die unbehelligt auf der Standspur der Autobahn fahren, ja und dann überholt mich (sagen wir mal, es fährt bereits bei noch roter Ampel los), ein Mofa öfters in Richtung Einfädelungsspur auf die Autobahn M40.

Positiv hervorheben möchte ich, dass in Madrid die Bus/Taxispuren von den Motorrädern mitbenutzt werden dürfen.

Aber habe mich in den knappen zwei Jahren zum perfekten Kamikaze Motorradfahrer ausbilden lassen und würde wahrscheinlich in Deutschland bei gleicher Fahrweise meinen Führerschein binnen weniger Tage abgeben dürfen. Durchgezogene Linien - überholen links, rechts und zwischen den Spuren, auf dass sich die Rückspiegel der Autos biegen, wenn sie nicht genügend Freiraum lassen, dunkelgelbe Ampeln.

Und das Motto im Grosstadtdschungel - warum sich an die Regeln halten, wenn die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden einfach zu gering ist und wenn es mal ein Ticket gibt, dann hat sich das sowieso schon längst amortisiert. Und als ich den Motorradführerschein A2 machte, sagte schon der Fahrlehrer: Ihr müsst bei der Prüfung an allen Stopschildern halten, danach ist es egal - und hielt selbst nicht an.

Related

Transportmittel 3728125156427483061

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item