dddd

Tren de la Fresa - Im Museumszug von Madrid nach Aranjuez

Der Tren de la Fresa (Erdbeerzug) gehört schon seit fast 30 Jahren zum touristischen Angebot von Madrid / Aranjuez. Und jetzt haben wir se...

Der Tren de la Fresa (Erdbeerzug) gehört schon seit fast 30 Jahren zum touristischen Angebot von Madrid / Aranjuez. Und jetzt haben wir selbst den Tagesausflug unternommen und, um es vorwegzunehmen, es war ein wunderschöner Ausflug.

Warum wurde der Zug nach Erdbeeren benannt? Weil Aranjuez - ausser für seinen Königspalast und seine herrlichen Gärten - für den Anbau besonders gut schmeckender Erdbeeren bekannt ist. Und auf der Bahnfahrt gab es für jeden Passagier ein kostenloses Schälchen. so dass sich jeder selbst davon überzeugen konnte..

Hier eine kleine Video-Zusammenfassung




Video mit Blick von der Verbindungsterrasse zwischen zwei Wagons (die man eigentlich während der Fahrt nicht betreten sollte, aber keiner sich daran gehalten hat)



Der Zug fährt im Frühling und Herbst samstags und sonntags vom Eisenbahnmuseum in Madrid in Delicias morgens ab. Abends, nach einem Museumsbesuch, einer Führung durch den Palast und Zeit für  Spaziergänge, geht es dann per Holzklasse wieder zurück in die Hauptstadt.

Zur Geschichte der Zuglinie Madrid - Aranjuez

1851 wurde die Linie, die die beiden Königsresidenzen Madrid und Aranjuez verbindet, als erstes Glied einer zukünftigen Anbindung Madrids an das Mittelmeer (Alicante) eingeweiht. Hierfür wurde der Bahnhof Madrid Delicias erbaut. Der Bahnhof wurde später durch eine schlichten S-Bahn (Cercanías) Haltestelle ersetzt und dient heute als Museum und unter anderem als Abstellplatz für die Wagons des Erdbeerzugs.


Die Holzwagons, mit denen es auf Reise geht, wurden zwischen 1914 und 1930 von der Eisenbahngesellschaft MZA (Compañia de Ferrocarilles de Madrid a Zaragoza y Alicante) für den Regionalzugverkehr erworben und gingen später in den Besitz der staatlichen Eisenbahngesellschaft RENFE über, die diese Wagons noch bis ins Jahr 1960 im Linienverkehr und bis 1980 zum Personaltransport benutzte.


In den 80er-Jahren wurden die Wagons restauriert und befinden sich seitdem im Besitz des Eisenbahnmuseums.


Die Lok ist, entgegen meiner ursprünglichen Überzeugung, keine Dampflock - leider - sondern eine Diesellok, aber auch eine nicht mehr ganz taufrische.

Die Fahrt dauert ca 50 Minuten, und vergeht wie im Flug. Gleich zu Beginn bekommt jeder ein Erdbeerschälchen, dann wird ein kleines Schauspiel - aus spanisch - aufgeführt, das man allerdings aufgrund der starken Zuggeräusche nicht besonders gut versteht,  und historisch gekleidete Hostessen erläutern den genauen Tagesablauf... Und schon heisst es wieder Aussteigen in Aranjuez. (Anmerkung: Das Schauspiel auf dem mittelalterlichen Zug nach Sigüenza ist allerdings meiner Meinung nach wesentlich liebevoller gemacht)

Programm in Aranjuez

Die Teilnehmer werden in zwei Gruppen geteilt, die erste Gruppe wird mit dem Bus gleich zur Besichtigung des Palastes gefahren, die zweite Gruppe hat etwas Zeit, sich den Bahnhof anzusehen und wird dann 20 Minuten später abgeholt und zu einem von zwei Museen gebracht. Die zweite Gruppe bekommt den Palast dann nachmittags zu sehen und umgekehrt.

Wir gehörten zur zweiten Gruppe und im Bus mussten wir uns für den Besuch eines von zwei Museen entscheiden. Zur Wahl standen das Stierkampfmuseum mit seiner 200 Jahre alten Stierkampfarena (ermässigter Preis) oder der kostenlose Besuch des Museum de Falúas (elegante Flussboote für die königliche Gesellschaft). Anscheinend war kein Stierkampf-Fan dabei, denn am Stopp der Stierkampfmuseums stieg niemand aus.

Bevor es aber zur Besichtigung der Boote ging, begleiteten uns die Stadtführerinnen zu den beiden Brunnen, die jeweils nur zweimal am Tag und nur für eine Dauer von je 10 Minuten in Betrieb gesetzt werden (Narzissenbrunnen um 12.00 Uhr und der Schwanenbrunnen um 12.30 Uhr). Ein herrliches Spektakel, ab und zu drehte der Wind und die hohen Fontänen wurden auf die Zuschauer abgelenkt - zum Vergnügen und zur Erfrischung aller).

Dann hatten wir "frei" bis um 15.30, dem Beginn der Führung durch den Palast.

In 20 Minuten hatten wir das kleine Flussboot-Museum "durchstöbert" und dann bummelten wir gemütlich durch den Prinzengarten (Jardín del Príncipe), nahe des Flusses Tajo. Es liefen uns sogar zwei Pfauenmütter mit ihren Kücken über den Weg. Und dann war noch genug Zeit für ein paar Tapas auf einer Terrasse.

Besichtigung des Palastes

Quelle
Die Führung durch den Palast - auf spanisch (es gibt aber auch Führungen auf english) war sehr interessent und humorvoll. Die Führerin erklärte, dass der Palast von der Habsburger Dynastie (unter Felipe II) - dem Königshaus mit dem fliehenden Kinn - im 16. Jahrhundert erbaut wurde und dann von den Burbóns, der Dynastie erkenntlich an den langen Nasen (mit Anspielung auf den aktuellen König Juan Carlos I) erweitert und verschönert wurde (unter Fernando VI). Der Palast ist prachtvoll dekoriert, besonders im Gedächtnis geblieben ist mir ein Zimmer, eine Kopie eines Zimmers der Alhámbra in Granada im Neumudejar-Stil, siehe Foto.

Anmerkung der Führerin: Es gibt noch weitere, aber teurere Palastführungen, bei denen auch die Hinterzimmer und andere sonst nicht zugängliche Zimmer gezeigt und erklärt werden).

Rückfahrt

Um 18.25 ging es dann mit dem historischen Zug zurück zum Eisenbahnmuseum, wo wir dann in der Metro die Holzsitze wieder gegen Plastiksitze tauschten.

Alle Fotos als Slideshow:



Daten für 2011

Mai: 28 und 29 
Juni: 4, 5, 11, 12, 18, 19, 25 und 26 
September: 10, 11, 17, 18, 24 und 25 
Oktober: 1, 2, 8, 9, 15, 16, 22 und 23

Preise 28 Euro
Kinder 4 - 12 Jahre 20 Euro

Abfahrt: Eisenbahnmuseum, Metro Delicias

Fahrscheine müssen vorher reserviert (gekauft) werden, Kauf am Abfahrtstag nicht mehr möglich:
  • im Eisenbahnmuseum
  • Bahnhöfen mit Vorverkauf wie z.B. Atocha oder Chamartin
  • Reisebüros
Und in nächsten Jahr kann man nach Ostern wieder für das laufende Jahr reservieren.

Related

Führungen 622636561292836055

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item