dddd

Tren Medieval - Mit dem Mittelalter-Zug nach Sigüenza - Theater und Stadtführung

Am Samstag haben wir mit dem Tren Medieval eine echte Zeitreise ins mittelalterliche Sigüenza unternommen. Der Zug stammt zwar aus moder...

Am Samstag haben wir mit dem Tren Medieval eine echte Zeitreise ins mittelalterliche Sigüenza unternommen.

Der Zug stammt zwar aus modernen Zeiten, aber bereits während des Reise wurden wir von der Theatergruppe Tarambana in die Zeiten der edlen Ritter und Prinzessinen entführt.

Es gibt zwar auch einen regelmässigen Linien-Zugverkehr zwischen Madrid und Sigüenza, der Mittelalterzug-Zug, der in Madrid meistens an Samstagen um 10.00 Uhr abfährt, ist jedoch nur für Teilnehmer am theatralen, historischen Ausflug reserviert.

Sigüenza liegt 1 1/2 Zugstunden östlich von Madrid, in der autonomen Region Castilla-La Mancha (Südkastilien), in der Provinz Guadalajara, auf 1000 m Höhe.


Größere Kartenansicht

Die Geschichte der Stadt reicht zurück bis zum Jahr 500, als die Westgoten eine Zitadelle auf den römischen Ruinen errichteten. Im Jahr 712 bauten die Araber dann hier ihre Festung, wo sie bis ins 12. Jahrhundert residierten. 1124 eroberte Bischof Bernardo de Agen die Stadt, später folgte der Bau der Kathedrale und des Schlosses (das Schloss ist heute ein Parador - ein staatlich geführtes Luxushotel).

In den Zugsesseln lag bereits eine Karte und eine Flasche des gleichnamigen Mineralwassers (die Quelle gehört heute zu Font Vella -Danone) bereit. Das Publikum, die Passagiere, waren hauptsächlich älter, aber, wie wir festgestellen konnten, stimmt das Sprichwort "je oller desto toller". Die fidelen Senioren stimmten ihre eigenen Lieder an und als der Minesänger spielte, waren einige nicht mehr in den Sitzen zu halten.

Leider regnete es untypischerweise den ganzen Morgen in Strömen, weshalb die Stadtführung teilweise in die trockenen Räume der Tourismuszentrale verlegt wurde.

Nach dem Mittagessen köstlicher Tapas oder Raciones (hier dreierlei Croquetas: Schinken, Cabrales -Käse- und Steinpilz) sowie Migas (gebratene Brotkrümel), durften wir an einer Führung durch die Kathedrale, die von mehreren Stilen geprägt wurde, teilnehmen. Vor so viel Schönheit, Reichtum und Üppigkeit kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Absoluter Höhepunkt des Kathedralenbesuchs ist der Doncel, eine Alabaster-Statue eines jungen Mannes, der liegend ein Buch liest und mit der damaligen Tradition der liegenden und "pasiven" Abbilder der Verstorbenen bricht. Sigüenza wird dank dieser Figur auch die Stadt des "Doncel" genannt. Wie ich nebenbei mitbekommen habe, darf diese Statue nur im Zusammenhang einer Führung besichtigt werden.

Anschliessend führte uns die Theatergruppe das Stück der französischen Prinzessin Blanca vor, die kurz nach der Heirat ins Gefängnis gesteckt wurde, da ihre Heirat aus politischen Gründen nicht mehr vonnöten war. Die Vorstellung findet normalerweise auf dem Plaza Mayor statt, wurde wegen des Wetters aber ins trockene Torreon verlegt. Und weil ich so immer schreckliche Angst davor habe, ins Rampenlicht gezogen zu werden, war ich "natürlich" der unfreiwillige Ritter, der auf die Bühne gezogen wurde und der die verstossenen Prinzessin heiraten "durfte". Zur Wahl stand Verbrennen wegen Hexerei (Verführung der Prinzessin) oder Heirat. Hier das Video



(Video: Aufnahme und Schnitt): Alfonso Martin http://www.youtube.com/user/satirillo)

Anschliessend hellte das Wetter auf und wir konnten einen gemütlichen durch die alten Gassen schlendern.

Der Tagesausflug war ein schönes Erlebnis. Und wer nicht 27 Euro für Zugfahrt mit Theateruntermalung, Stadtfúhrung, Theater und Führung durch die Kathedrale ausgeben möchte, der kann auch einen normalen Zug nehmen, der dann knapp 20 Euro hin und zurück kostet. Die Führungen sind auf Spanisch, aber der Unterhaltungswert ist auch ohne spanische Sprachkenntnisse gross.

Der "Tren Medieval" muss vorab orher reserviert werden, und dies ist leider nur in Bahnhöfen mit Verkaufsschaltern, z.B. Atocha, Principe Pío oder Chamartín, möglich. Der normale Linien-Zug ohne Aufführungen kann auch per Internet gebucht werden (www.renfe.es)

Termine für 2011:

14., 21. und 28. Mai
4., 11. und 18. Juni
2. Juli


und dann wieder
17. und 24. September
1., 8., 15. und 22. Oktober
5., 12., 19. und 26. November

Abfahrt jeweils 10.00 Uhr im Bahnhof Chamartin (Metro Linie 10) - Ankunft in Sigüenza 11.25 Uhr
Rückfahrt ab Sigüenza: 18.30 und Ankunft in Chamartin 19.52 Uhr

Hier eine Fotozusammenfassung:

Related

Führungen 6090396627113382026

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item