dddd

Madadero Madrid - Zentrum zeitgenössischer Kunstproduktion

Matadero - Naves del Español Zum Anlass der Eröffnung des Samendepots (ehemaliger Wasserturm) als Verbindung zur Plaza Legazpi, werden a...

Matadero - Naves del Español
Zum Anlass der Eröffnung des Samendepots (ehemaliger Wasserturm) als Verbindung zur Plaza Legazpi, werden an den Wochenenden im April geführte Besichtigungen durch den Matadero angeboten. (Führungen auf Spanisch, im April 2011 samstags und sonntags, sowie am 21. und 22. April um 11.30 und 13 Uhr. Kostenlos, vorherige Reservierung unter info@mataderomadrid.org nötig.

Der Matadero ist heute eines der drei städtischen Zentren zeitgenössischer Kunstproduktion  und Ausstellung (Palacio de Cibeles, Conde Duque, das gerade renoviert wird, und Matadero).

Schon alleine wegen des Areals und seiner Gebäude lohnt sich ein Besuch.

Der Matadero (Schlachthof) und Mercado de Ganadas (Herdenmarkt) wurde zwischen 1910 und 1925 gebaut. Ab 1970 wurden nach und nach Bereiche aus den nun veralteten Einrichtungen ausgegliedert - so zog zum Beispiel das Nationale Ballet Spaniens und die Nationale Tanz Companie in die Rinderställe.

Aber erst ab 2005 wurden die endgültigen Pläne des kompletten Umbaus genehmigt und seitdem werden nach und nach den Künstlern und dem Publikum neue Bereiche überlassen.

Die Grundidee des Mataderos ist es, ein Kunstzentrum zu schaffen, wo die Kultur nicht eindimensional "konsumiert" wird, sondern wo das Publikum aktiv an der Kunst teilnimmt und durch Projekte und Vorschläge diese selbst beeinflusst. Ganze Bereiche werden Künstlern kostenlos zur Verfügung gestellt, um hier eine Atmosphäre des Kreativität und des Austausches zu ermöglichen.

Der Anspruch der Renovierung des Matadero ist und war es, die urprüngliche Architektur innen und aussen so wenig wie möglich zu verändern. Die Fassaden und Wände,, Löcher und andere Unvollkommenheiten wurden nicht verändert, sondern sie wurden einfach integriert. So wurden einige Klinkerwände zum Beispiel belassen und zum Schutz oder zur Isolierung einfach eine Glasfront davor gesetzt.

Es wurde hier, im Gegensatz zum Caixa Forum, wo das Innenere komplett neu defniert wurde,  das "unfertige" und "baufällige" zum Motto erklärt. Womöglich als Anspielung auf des Konzepts des Mataderos, der niemals fertig sein soll, sondern immer im Fluss, immer neu definiert, interpretiert und mit neuem Leben und Inhalten gefüllt werden soll. Der Raum soll durch Kunst und Leben, und nicht durch die Innenarchitektur gefüllt werden.

Die verschiedenen Sektionen des Matadero sind "Intermediae", geöffnet seit 2007. Gedacht als Raum des Austauschs und Treffpunkt zwischen Künstlern/Künstlern und Künstlern/Bürgern. Hier soll die Kunst hinterfragt werden, der Bürger soll aktiv teilnehmen können.

Zu finden sind hier Tischtennis, Platz für Frühstücke, zum Lesen oder auch nur zum Nachdenken.

Hier zum Beispiel eines der aktuellenWerke mit dem Thema "Urbane Parasiten", Insektenroboter, die an der Decke hängen und Laute von sich geben, um auch wahrgenommen zu werden.



Theaterkulisse in einer der Naves del Español
Die Naves del Español (Naves 10, 11 und 12) sind moderne Räume für Theatervorstellungen. Die Säle versuchen, so gut es geht, natürliches Licht auszunutzen. Eines der zentralen Themen des Mataderos ist die Nachhaltigkeit. Die Theater befinden sich in grossen hohen Fabrikhallen. Die Naves del Español werden vom Theatro Español verwaltet und normalerweise hat man (ausser bei den Führungen) oder wenn man Karten für eine Vorstellung hat, keinen Zugang in diesen Bereich. Hier Bilder der Kulisse einer der gerade laufenden Theaterproduktionen.

Cafetería Naves del Español mit Kleinbühne
Die Cafetería wird erst eine halbe Stunde vor den Vorstellungen geöffnet. Es ist aber geplant, die Cafeteria künftig einem breiteren Publikum zugängig zu machen. Die in die Cafetería integrierte Kleinbühne soll ja schliesslich auch mit Leben gefüllt werden.

Im Moment ist sie geöffnet dienstags - freitags 16 - 22 Uhr und samstags / sonntags von 12 - 22 Uhr.




Ausstellung "Tres Territorios"
Das "Centro de Diseño" ist ausschliesslich dem modernen Design gewidmet. Hier sind verschiedene kreative Organisationen und Firmen angesiedelt. Es befindet sich temporär in der Nave 16.

Im Moment ist unter anderem die Ausstellung "Tres Territorios" mit prämierten Designs aus Frankreich, Spanien und Portugal zu sehen.





Die Nave 17 wurde gerade eingeweiht und bietet durch modular abtrennbare Sektionen flexiblen Raum für Events aller Art und Grösse:


Im Umbau sind noch unter anderem "La casa del lector" (Haus des Lesers), die Nave 15 und die Cinemateca.

Schon genutzt wird der Bereich der Talleres (Workshops), wo bei meinem Besuch gerade ein Kurs zur Fotografie im Gange war.

Der Bereich "Abierto por obras" - Geöffnet wegen Bauarbeiten befindet sich im ehemaligen Kühlraum des Schlachthauses. Hier gab es einmal einen Brandfall und die Wände wurden mit den schwarzen Brandmarken gelassen. Man riecht förmlich noch den Brandgeruch, vielleicht ist es aber auch nur die sich verselbständigende Fantasie.

Das Depósito de Especias, ein ehmaliger Wasserturm, der jetzt als Samendepot genutzt wird, dient jetzt als Verbindungsglied zur Plaza de Legazpi. Unter dem Turm wird ein Biotop gepflegt umzu zeigen, dass Nutzpflanen wie z.B. Erdbeeren auch im Stadtzentrum wachsen. Derzeit ist dort eine Ausstellung, die Grösse nicht metrisch misst, sondern im Verhältnis zu Objekten. Die Höhe des Raumes gemessen in gestapelten Möbeln oder die Breite anhand eines Fussballfeldes.

Das Kunstzentrum soll ins Stadtviertel und die Nachbarschaft integriert sein.. Der Boulevar, der parallel zum Paseo de la  Chopera verläuft, soll den Bürgern künftig als Promenade dienen und genauso soll auch der Platz "Plaza del Matadero" ein Treffpunkt für alle sein, dies zumindest, wenn Schatten geschaffen wird, denn die Madrider Sonne ist unerbärmlich.



Öffnungszeiten:
dienstags - freitags 16 - 22 Uhr
samstags, sonntags, feiertags 11 - 22 Uhr.
Eintritt kostenlos

Paseo de la Chopera, 14,
Metro Legazpi, Linie 3

Related

Sehenswert 4530014237755440005

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item