dddd

Palacio de Cibeles - Tage der offenen Tür bis 27. Juli 2011

Heute wurden die Tore des Palacio de Cibeles, früher Palacio de Comunicaciones zur Besichtigung freigegeben. Die Tage der offene Tür gehen...

Heute wurden die Tore des Palacio de Cibeles, früher Palacio de Comunicaciones zur Besichtigung freigegeben. Die Tage der offene Tür gehen bis zum 27. Juli 2011.

Der Eintritt ist kostenlos, die Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags (inkl. feiertags, ausser 1. Mai 2011) von 10.00 bis 20 Uhr.

Dieses Gebäude hat mich schon immer fasziniert und ich musste die Chance, es von innen zu sehen, unbedingt am ersten Tag nutzen. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Eine Besichtigung ist ein absolutes Muss für jeden Madrider und jeden Touristen.

Der Palacio de Cibles reiht sich in den Paseo de Arte (Kunstpromenade) als weiteres Kunst- und Kulturzentrum neben Prado-, Thyssen-, Reina-Sofia-Museum, Caixa Forum u.a. ein.


Die Grundsteinlegung war im Jahr 1907 (der Cibeles-Brunnen bestand damals schon seit über einem Jahrhundert), die Architekten waren Palacios und Otamendi. Das Gebäude wurde als Palacio de Comunicaciones (Kommunikationspalast)  - Sitz der damals staatlichen Telefon- und Telegrafengesellschaft, aus der die spanische Post - Correos hervorgegangen ist) gebaut und setzte einen Wendepunkt im Madrider Stadtplanung, mit dem der Anschluss an die Modernität anderer europäischer Hauptstädte gesucht wurde. Heute ist das Gebäude Sitz der Spanischen Bürgermeisters und des Gemeinderats.

Im Jahr 2004 / 2005 begann das Projekt der Rehabilitation oder Renovierung mit Umwidmung des Palacio de Cibeles. Hier wurden die alten Strukturen des Gebäudes fast "archäologisch ausgegraben" und die alte Struktur wieder hergestellt und für die Renovierung und Neunutzung des Gebäudes genutzt. Die Architekten des Projektes betonen und loben Lichtstudien des ursprünglichen Architekten Palacios. Sie konnten die ursprüngliche Helligkeit durch das Entfernen von doppelten Decken oder verdeckten Öffnungen wieder herstellen.

"Bóveda de Cristal"
Besonders beeindruckt die gigantische Glasdeckenkonstruktion, die einen Hof überspannt und auf beeindruckende Weise altes Architektur mit moderner Bauweise verbindet.

Im Eingangsbereich wurde eine Zone mit Sofas geschaffen, zum Entspannen, Zeitung lesen oder diskutieren. Hier liegen auch Prospekte vieler Kulturangebote der Stadt aus.

Das Gebäude soll als Kultur- und Ausstellungsgebäude seine alte Funktion als Kommunikationspalast, auch wenn jetzt nicht mehr im Sinn von Postdiensten, wiederhergestellt werden.

Der Eingang zum Gebäude befindet sich an der Plaza de Cibeles und es können die Stockwerke -1 bis 6 und dann die Aussichtsplattform im Turm auf Ebene 8 durchlaufen werden.

Sicht vom Turm
Es gibt geführte Besichtigungen über den historisch-architektonischen Wert sowie die Renovierungsarbeiten, sobald ich hier nähere Informationen habe, werde ich darüber informieren.

Auf der 2. Etage ist eine Ausstellung über den Palacio im Ablauf der Geschichte zu sehen und auf den Ebenen 3 bis 5 ein Überblick über die Entwicklung der Rehabilitationsmassnahmen.

Im ersten Stock gibt es die Ausstellung "Habitantes und Paseantes" zu sehen, welche ich selbst noch nicht gesehen habe.

Die Gastdachkonstruktion (Bóveda de Cristal) kann man durchlaufen, der Eingang ist an beiden Seiten des Gebäudes, z.B. wenn man von Plaza de Cibeles Richtung Puerta de Alcalá geht, möglich.



Metro: Banco de España, Linie 2, oder zu Fuss von Gran Vía oder Puerta del Sol

Related

Museen Oper 8646820115366493630

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item