dddd

Madrid Río - Die Wiederauferstehung des Flusses Manzanares

Madrid bekommt seinen Fluss zurück. Im Jahr 2003 wurde begonnen, einen Teil der Ringautobahn M30 unter die Erde zu verlegen. Die M30 ist...

Madrid bekommt seinen Fluss zurück.

Im Jahr 2003 wurde begonnen, einen Teil der Ringautobahn M30 unter die Erde zu verlegen. Die M30 ist eine der wichtigsten Stadtautobahnen Madrid und es gibt kaum einen Weg, an ihr vorbeizukommen, wenn man sich in Madrid bewegen will.


Die "Vertunnelung", die teilweise auf bergmännische Weise und teilweise auf konventionelle Weise vorgenommen hatte, hat 4 Mrd. Euro gekostet. Die Autofahrer haben Jahrelang unter Behinderungen gelitten. Die Wiederherstellung des Flusses mit Brücken, Parklandschaften, Spielplätzen wird dann nochmals mehrere 100 Mio gekostet.


Plakat
Auf diese Weise wird eine Achse zwischen den Parks El Pardo, La Moncloa im Norden und der Casa de Campo bis Getafe geschaffen. Die geteilten Stadtvierten im Südwesten wurden mit der Innenstadt verbunden. Der Fluss befindet sich an seiner nächsten Stelle nur 1,5 km Luftlinie von der Puerta del Sol entfernt.


Insgesamt wurden 33 Fussgängerbrücken gebaut oder renoviert. Der Rio Manzanares, der lange Zeit ein ausgetrockneter und hässlicher Bach war, am Rande des Zentrums und in Vergessenheit geraten, wird mit Schleusen wieder aufgestaut. Die Stadtautobahn, die vorher den Fluss abschnitt, ist jetzt unterirdisch und die freiliegenden Flächen werden nach und nach zu Grünflächen mit einer wunderschönen Flusspromenade umgebaut. Wer einmal die M30 zum Beispiel aus Ventas Richtung Casa de Campo kilometerlang in Tunneln mit ständigen Abzweigungen gefahren ist, hat das Gefühl nie mehr das ans Sonnenlicht zu kommen, und hat sich sicher in diesem Labyrinth schon verfahren. Mit 48 km Tunnel ist es das grösste Innerstädtische Tunnelsystem Europas. Es ist unheimlich zu sehen, dass plötzlich unter dem Fluss Autos ausfahren.

Das Video über den Bau der Tunnel (auf spanisch, aber auch ohne Spanischkenntnisse sehenswert)





Im Moment kann man schon vom Platz Legazpi ausgehend, bis zur Brücke Arganzuela (kurz vor dem Stadion Calderón) am Fluss entlang spazieren. Wegen der Parkarbeiten muss man dann am Stadion den Fluss verlassen und kann dann wieder ab der Puente de Toledo weiter bis über Principe Pió hinaus, am Flus entlang gehen.

Hervorzuheben sind die beiden Brücken Matadero und Invernadero, hier ein Video über die Konstruktion. Die Decken der Brücken bestehen aus Bildern aus vielen kleinen Kacheln:





Oder die Puente de Arguanzuela


Hier das englische Video zum Projekt:



Es wird sogar eine Liegewiese und bewirtschaftete Terrassen entlang des Flusses geben. Madrid Río soll im Frühjar 2011 fertig sein.

Auch wenn viele Madrider über die Schulden klagen, die Madrid wegen dieses Projektes angehäuft hat und in den nächsten Jahren kaum mehr "atmen" kann vor Schuldenlast, die Lebensqualität wird unheimlich gesteigert werden und alle Einwohner und Besucher werden diesen grünen Gürtel entlang des Flusses Manzanares geniessen können. Madrid wird mit dem ein ganz neues Flair bekommen.

Hier ein paar Bilder:



Fotos: Alfonso Martín Vila, Videos Stadt Madrid

Related

Sehenswert 168336843480572923

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item