dddd

Fitness Clubs Madrid - Wo man als Tourist trainieren kann

Als ich vor einigen Jahren in Madrid ankam, suchte ich ein Fitness im Stil von Kieser -Training (gute Maschinen, gute Betreuung und kein Sch...

Als ich vor einigen Jahren in Madrid ankam, suchte ich ein Fitness im Stil von Kieser -Training (gute Maschinen, gute Betreuung und kein Schnickschnack). Ich wurde leider enttäuscht, es gibt nichts in der Art - es gibt inzwischen ein Kieser-Training in Barcelona, für das ich mich damals auch als Trainer bewarb, aber leider hat's es nicht geklappt.

In Madrid gibt es entweder sehr teure Clubs, die meistens sehr gute Trainingsgeräte, gutes Angebote wie Step etc. haben und dann noch einen Thermalbereich haben. Hier finden Sie auch Trainer, falls Sie Fragen zu korrekten Übungsausführungen haben. Beispiele sind Metropolitan,


Ver mapa más grande
Metro Gregor Maranón

Reboks Sports Club im ABC Serrano


Ver mapa más grande

oder das Palestra (wobei hier der Spa-Bereich etwas klein geraten ist).


Ver mapa más grande

oder O2


Ver mapa más grande

Diese Fitness kosten im Monat 90 Euros +, ausserdem ist eine Aufnahmegebühr fällig. Ich kann mich erinnern, dass vor einigen Jahren das Rebok um die 100 Euro im Monat kostetet und um die 450 Euro Aufnahmegebühr hatte (und dass es eine Warteliste für neue Mitglieder gab).

Vorteile, nicht zu überlaufen, man bekommt Handtücher.

Hier kann man auch einzelne Tage trainieren, aber man muss sich auf Tagespreise um 20 Euro einrichten.

--------------

Dann gibt es die Fitness-Ketten, die wesentlich billiger sind (für Madrider Verhältnisse), die kosten, wenn man sich für z.B. ein Jahr verpflichtet um 40 Euro. Hier gibt es normalerweise keine Monatstarife.

Ich selbst bin VIP-Mitglied der Kette Holiday Gym (VIP heisst, dass man für einen Aufpreis in alle Zentren der Kette gehen kann). Die Zentren sind zu den Hauptzeiten (Mittagszeit und nach Feierabend) ziemlich überlaufen, der Saunabereich meist minimal und ohne Liegen etc., aber die Geräte sind in einigermassen gutem Zustand und die kollektiven Klassen sollen auch sehr gut sein. Leider sind im Gerätebereich kaum Trainer verfügbar, und wenn doch, dann nicht immer mit grosser Ahnung. Man kann aber Personal Trainer per Stundenpreis buchen.

Hier gibt es keine Tagestarife, aber wenn man sagt, man möchte den Club mal ausprobieren, bekommt man mindestens einmal rein. Genug, wenn man nur ein paar Tage in Madrid ist. Man muss nur sagen, man sei gerade hierher gezogen.

Achtung: Man muss ein Vorhängeschloss mitnehmen, sonst kann man seinen Spind nicht abschliessen.

Ich kann folgende Zentren aus eigener Erfahrung empfehlen:

Castellana (Metro Nuevo Ministerios / Bernabeu)
Ortega y Gasset (Metro Lista)
Princesa (Metro Arguelles
Lopez de Hoyos (Metro Prosperidad)

Eine weitere günstige Kette ist Bodyfactory mit mehreren Filialen in Madrid.

Die Öffnungszeiten sind bei unterschiedlich, oftmals bis 23.00 Uhr nachts.

Fazit: Entweder man hat viel Geld, dann kann man schön in Ruhe trainieren oder man hat viel Geduld und kommt irgendwann auch an ein Trainingsgerät.

Tipp: Freitagsabend und an Wochenenden sind die Zentren fast leer und man hat fast das ganze Fitness für sich selbst.

--------

Und dann noch ein Tipp von einem Freund: Wenn Sie in Deutschland Mitglied von Fitness-First sind, dann können Sie hier in Madrid kostenlos trainieren (Sie benötigen Ihren Mitgliedsausweis).

Adresse: General Varela, 37. 28020 Madrid - Metro Cuzco. Aber es soll relativ klein sein.

Related

Freizeit 7590060339239463845

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item