dddd

Der Obelisk der Plaza Castilla

Nachtrag vom 27. März 2010: Im Moment gibt es das Problem, wer und wann die Bewegung des Obelisk täglich starten soll. Die Sparkasse Caja ...

Nachtrag vom 27. März 2010:
Im Moment gibt es das Problem, wer und wann die Bewegung des Obelisk täglich starten soll. Die Sparkasse Caja Madrid hat den Obelisk der Stadt Madrid geschenkt (Anlass war Firmenjubiläum der Caja Madrid). Aber die Kosten der Instandhaltung gehören jetzt in den Bereich der Stadt Madrid. Man kann sich noch nicht entscheiden, ob der Obelisk automatisch zu bestimmten Uhrzeiten in Betrieb gesetzt werden soll, bei kaltem Wetter ist eine Person notwendig, die dies nach und nach vornimmt und ausserdem muss aus Sicherheitsgründen berücksichtigt werden, dasseine Person anwesen sein sollte, im Fall dass zum Beispiel jemand (Greenpeace oder irgend ein Kletterer) den Obelisk bestiegen haben sollte. Der Obelisk hat übrigens um 14 Mio Euro gekostet, von denen Caja Madrid 9 und die Stadt Madrid den Rest bezahlt hat. Kritik hat der Obelisk auch deswegen erhalten, weil das Werk Calatravas wohl nicht sehr originell sein soll, sondern dass er schon einen anderen ähnlichen Obelisk in Israel gebaut hat.

Der Obelisk ist inzwischen eingeweiht, hier die neuen Fotos, die ich am 05.02.2010 gemacht habe:



Die Plaza Castilla, die bisher hauptsächlich bekannt war wegen der geneigten Türme "Torres Kio" und der Zentralen Busstation, bekommt ein neues Monument.

Eine der grössten Sparkassen Spaniens, die "Caja Madrid", die auch Eigentümerin einer der beiden Torre Kio ist oder war, hat den berühmten spanischen Architekten Calatrava (siehe auch Ciudad de las Artes y Sciencia in Valencia) beauftragt, einen Obelisk zu konstruieren und schenkt diesen der Stadt Madrid.

Der Obelisk wird durch einen Motor angetrieben werden und immer in Bewegung sein.

Visusalisation, wie sich der Obelisk bewegen wird:



Der Obelisk wird gerade aufgebaut, siehe Fotos. Sobald er fertiggestellt wird, werde ich neue Fotos schiessen.




Die beiden geneigten Türme bilden die "Puerta de Europa" (Tor von Europa), und sind als Torres KIO bekannt (wegen der Kuwaitischen Firma KIO, Kuwait Investments Office). Die Türme sind 15° bezüglich der Vertikale geneigt, und haben eine Höhe von 114 m und 26 Stockwerke. Die Türme wurden 1996 eingeweiht.

Die Torres Kio wurden aber bereits im Jahr 1995 bekannt, da der die Schlussszenen des Films "El Día de la Bestia" von Alex de la Iglesia im noch unfertigen Rohbau spielen.

Ausschnitt aus Youtube:



Metro: Linien 1, 9, 10

Ausserdem befindet sich in der Plaza Castilla das Kunst-Austellungszentrum des Canal Isabel II (der Madrider Wasserversorgung) mit wechselnden Ausstellungen und einem schönen kleinen Park mit Rosenanlagen.

Related

Sehenswert 2445241762833302151

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item