dddd

El Rastro

Öffnungszeiten: Sonntags und feiertags 9.00 bis 15.o0 Uhr Metro: La Latina, Tirso de Molina, Puerta de Toledo Der Rastro hat eine lange ...

Öffnungszeiten: Sonntags und feiertags 9.00 bis 15.o0 Uhr

Metro: La Latina, Tirso de Molina, Puerta de Toledo

Der Rastro hat eine lange Geschichte, sein Ursprung geht zurück bis zum 15. Jahrhundert, aber seit dem Jahr 2000 besteht er in seiner jetzigen Form, als er zum "Patrimonio Cultural del Pueblo de Madrid" - Kulturellen Erbe der Madrider Bevölkerung - erhoben wurde. Informationen zur Geschichte auf Spanisch

Er ist ein Flohmarkt, der sich beginnend an der Plaza de Cascorro über die Calle Ribera de Curtidores samt Seitenstrassen und anliegenden Plätzen erstreckt.


Rastro Madrid auf einer größeren Karte anzeigen

Ein Besuch ist ein echtes Muss. Der Rastro ist ein Teil der Seele Madrids (auch wenn dies pathetisch klingt). Hier finden Sie alles, viel Kitsch, aber auch Nützliches, Raritäten und jede Menge Kunst. Touristen können hier alle möglichen Souvenirs von T-Shirts mit Madrid-Motiven, Lederwaren, Fächern, bizarre Spielzeuge - eben von allem etwas - kaufen.

Musikliebhaber können alte CDs erstöbern, Sie sehen hier Haushaltswaren (wie z.B. Kartoffelschäler) genauso wie Spielzeuge, Kleider aller Art - Jeans, Röcke, Sandalen, Rücksäcke, Koffer - und dies sogar wirklich günstig.

Sogar Vogelkäfige, Taschenmesser und Handyzubehör sind im Angebot.

Ich empfehle, bei der Puerto de Toledo oder Tirso de Molina anzufangen und sich bergabwärts vorzuarbeiten, und sich auf die rechts Seite zu konzentrieren. Schauen Sie auch mal rechts, jenseits der Stände. Hier gibt es alle Arten von Möbel- und Antiquitäten-Läden. Es lohnt sich auch in den ein oder anderen Innenhof hineinzusehen.

Später können Sie dann die gleiche Strasse auf der anderen Seite wieder hochgehen (nachdem Sie die Seitenstrassen und Plätze begutachtetbhaben). Sich gleichzeitig links und rechts auf die Stände zu konzentrieren ist wegen der Menschenmenge kaum möglich. Manchmal rentiert sich auch ein Blick auf den oder die Standbesitzer - echte Unikate. Oder ein Blick auf die Besucher. Hier versammelt sich ganz Madrid. Und die ganze Welt.

Für die Einheimischen ist es ein Zeitvertreib, ab und zu im Jahr mit Freunden zum Rastro zu gehen, sich an den Artikeln zu amüsieren, eventuell etwas Brauchbares zu finden, oder sich einfach inspirieren zu lassen oder nur mit seinen Freunden zusammen zu sein. An der frischen Luft und unter vielen Leuten...

Und danach trinkt man dann ein paar Cañas (Zapfbier) oder Claras (Radler) in einer der Bars (z.B. in der Nähe des Theaters La Latina oder in der Nähe der Cava Baja). Um nicht zu vergessen die Tapas...

Und am besten ohne viel Bargeld und ohne Kreditkarten, Führerschein, Ausweis losgehen, auch wenn Madrid eine sehr sichere Stadt ist, Touristen sind leider oft leichte Beute.

Ein grosser Teil des Rastro ist zwar im Schatten grosser Bäume, trotzdem ist es im Sommer sehr wichtig, einen Sonnenschutz aufzutragen.

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item