dddd

Puerta del Sol

Quelle: Wikipedia: "Auf der Puerta del Sol befindet sich unter anderem der Null-Kilometerstein der sechs Hauptnationalstraßen Spaniens...

Quelle: Wikipedia:"Auf der Puerta del Sol befindet sich unter anderem der Null-Kilometerstein der sechs Hauptnationalstraßen Spaniens, die sich sternförmig von Madrid aus über das gesamte spanische Festland erstrecken. Außerdem befindet sich auf der Puerta del Sol eine Uhr auf dem Turm der Casa de Correos, welche traditionell in der Silvesternacht jedes Jahres mit 12 Glockenschlägen das neue Jahr einläutet, wobei die Spanier zu jedem Glockenschlag jeweils eine Weintraube (las 12 uvas) verzehren; dieses Ereignis wird seit dem 31. Dezember 1962 jedes Jahr landesweit im Fernsehen übertragen.
Geschichtlich markieren unter anderem zwei Ereignisse die Puerta del Sol: die Ausrufung der zweiten spanischen Republik im Jahr 1931 sowie 1912 der Mordanschlag auf den Präsidenten des Ministerrates, José Canalejas."
Die Puerta del Sol ist seit mehreren Jahren Baustelle. Es wurde ein zweites S-Bahn (Cercanías)-Tunnel, parallel zum bestehenden, vom Bahnhof Atocha zum Bahnhof Chamartín gebaut. An der Puerta del Sol wird gerade eine neue Haltestelle (Sol / Gran Vía) fertiggestellt, die unter der Strasse Montera ist. Die offizielle Einweihung ist am Samstag, 27. Juni 2009 und ab dem nächsten Tag steht der neue Bahnhof allen zur Verfügung.

Hier befindet sich die Statue des Bären, der am Erdbeerbaum nascht, (Wappensymbol der Stadt Madrid) - ein allgemeiner Treffpunkt, für viele, die sich im Zentrum verabreden. Auch ein beliebter Ort für Strassenmusikanten und -künstler.

An der Ecke zur Calle Mayor gibt es die berühmt Konditorei La Malloquina, wo Sie typische spanische Süsse Stückchen, wie z.B. Ensaimadas (typisch für Mallorca) kaufen können. Typisch typisch, hier noch kurz ein Mitbringsel einzukaufen, wenn man bei jemandem zum Mittagessen eingeladen ist. Das etwas altmodische und einfache, typisch spanische Flair täuscht. Alles hier ist von erster Qualität.

Hier befindet sich auch der Kiosk, wo man schon ab ca. 1 Uhr morgens die ersten neuen Tageszeitungen Spaniens kaufen kann.

Die Calle Montera, deren untere Hälfte vor kurzem zur Fussgängerzone umgestaltet wurde, ist seit jeher eine "Problemzone" der Stadt mit Spielhöllen und Prostitution. Nach und nach etablieren sich hier nun "bessere" Läden, jedoch hat die Strasse immer noch einen etwas schlechten Ruf. Jedenfalls hat sie einen wirklich urbanes Flair. Sie führt zur Gran Vía und von dort kommt man weiter ins schwul/lesbisch/alternative Viertel Chueca.

Noch zu erwähnen sind die Calle Arenal, auch erst seit kurzem Fussgängerzone, durch die man, entlang vieler Geschäfte, Bars, Strassencafés, inmitten von Touristen, bis zur Oper flanieren kann.

Von der Calle Mayor kommt man zur Plaza Mayor und, als eine dicht gedrängte, aber leider nicht verkehrsberuhigte Strasse, ist dann noch die Calle Carretas zu erwähnen, die zur Plaza Jacinto Benavente führt (dort finden Sie das Kino - Cines Ideal mit internationalen Filmen in Originalversion und Untertiteln). Ausserdem befindet sich das Theater Calderon, das jetzt Theätro Häagenz Dazsz Calderón heist - Das Theater ist so gut wie das Eis, auch wenn sich über Geschmack streiten lässt.

Metro: Sol

Related

Sehenswert 4768316510242624199

Kommentar veröffentlichen

Follow Us

Meistgesehen

Diskussion

Lust in der inundummadrid-Community mitzumachen?


Email_Abo

Fotoalben

Fotoalben 1
Album1

Fotoalben 2
Album2


item